Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege

Der/die Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege wird dazu ausgebildet, den Dialysebetreiber bei der Erarbeitung und Umsetzung von Hygienevorgaben zu unterstützen und das Hygienemanagement in der Dialyse kontinuierlich weiterzuentwickeln.

 

Umfang

40 Std. Präsenzunterricht

4 Std. E-Learning

Täglich 8:45 bis 16:15 Uhr 

 


Kosten

750 €

 

Die Kosten für die Weiterbildung zum Hygienebeauftragten werden in der Regel vom Arbeitgeber getragen.

 


Konzept

Die Akademie nephrologischer Berufsgruppen bietet Ihnen eine Qualifizierungsmaßnahme, die neben den theoretischen Grundlagen auch die praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt. Mit unserer praxisorientierten Ausbildung erzielen wir nachhaltige Ergebnisse bei der Weiterentwicklung des Hygienemanagements in den Dialyseeinrichtungen. Unser Ziel ist die sofortige Umsetzung in Ihrem Dialysezentrum. Dabei steht der verantwortungsvolle Umgang mit den zur Verfügung stehenden personellen Ressourcen immer im Fokus.

 

Alle wichtigen Inhalte werden kompakt in einem intensiven und praxisnahen einwöchigem Kursprogramm vermittelt. Neben dem interaktiven täglichen Unterricht werden wir an zwei Dialogabenden die Themen im fachlichen Austausch in angenehmer, lockerer Atmosphäre weiter intensivieren.


Hintergrund

In Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern Mikrobiologisches Labor Dr. Michael Lohmeyer Münster und der Weiterbildungsstätte Nephrologischer Zentren Rhein-Ruhr Essen bieten wir die Weiterbildung zum Hygienebeauftragten(r) in der nephrologischen Pflege an.

 

Die Akademie nephrologischer Berufsgruppen ist als Weiterbildungseinrichtung durch die Deutsche Gesellschaft für angewandte Hygiene in der Dialyse (DGAHD) e.V. akkreditiert. Die DGAHD ist Träger des interdisziplinären Arbeitskreises für angewandte Hygiene in der Dialyse und Herausgeber der gleichnamigen Leitlinie.

Lehrinhalte

  • Normative Grundlagen
  • Hygieneplan
  • Mikrobiologie und Infektiologie
  • Händehygiene – Personalhygiene - Arbeitsschutz
  • Reinigung und Desinfektion
  • Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Anforderungen an die Technik in der Dialyse
  • Besondere Aspekte der Behandlung
  • Patienten mit speziellen Erregern (Problemkeimen) 
  • Entsorgung
  • Lebensmittelhygiene
  • Anforderungen und Aufgaben der Hygienebeauftragten 
  • Qualitätssichernde Maßnahmen zur Hygiene
  • Prüfungsvorbereitung
  • Schriftliche Prüfung 

Nächster Lehrgang